Schutzkonzept

Das Wesentliche in Kürze

(Stand 14. September 2021)

Um den steigenden Infektionszahlen entgegen zu wirken, hat der Bundesrat neue Verordnungen erlassen. Diese sind nun seit Montag, 13. September in Kraft und betreffen auch uns als Freikirche. Doch das Gute gleich vorab – wir dürfen uns weiterhin treffen und den Gottesdienst gemeinsam feiern. Natürlich gibt es einige Einschränkungen, weshalb es für dich wichtig ist, dass du dich regelmässig informierst. Wir versuchen hier das Neuste für dich abzubilden. Die Details findest du in den nebenstehenden Dokumenten.

Aufgrund der neusten Bestimmungen kommt es wieder zu Einschränkungen im Gottesdienst. Versammlungen ohne «Covid-Zertifikat» sind nur noch mit maximal 50 Personen möglich. Wer grössere Anlässe anbieten möchte (mehr als 50), darf dies zwar machen, jedoch nur als einen Anlass mit Zertifikats-Pflicht. Das heisst konkret für uns für den Gottesdienst, dass wir uns für oder gegen einen zertifizierten Anlass entscheiden müssen. Aus verschiedenen Gründen hat die Gemeindeleitung entschieden, dass wir mehrheitlich einen Gottesdienst ohne Zertifikat anbieten möchten. Trotzdem prüfen wir die Möglichkeit eines Gottesdienstes mit Zertifikat (eventuell ca. einmal im Monat). Dies hat allerdings einschneidende Konsequenzen. An einem Gottesdienst ohne Zertifikat dürfen nur noch maximal 50 Personen teilnehmen, weshalb eine Anmeldung für den Gottesdienst auch wieder erforderlich ist. Deshalb möchten wir an dieser Stelle auf die ergänzenden Möglichkeiten zum «Live-Gottesdienst» hinweisen, die du auf der Homepage findest (Online-Predigt; Predigt-Skript; usw.). 

Weiterhin halten wir uns an folgendes Motto:

  • A => Abstand halten
  • H => Hygienemassnahmen einhalten
  • A => Alltagsmasken tragen (durchgehend für Veranstaltungen)
  • L => Lüften

Hier die wichtigsten Grundsätze (Anlass ohne Zertifikat):

  • Neu: Da es sich um einen Gottesdienst ohne Zertifikat handelt sind maximal 50 Personen zugelassen. Anmeldung erforderlich.
  • Sonntagsschule: Damit 50 Personen in den Gottesdienst dürfen, muss die Sonntagsschule ein eigenes Angebot sein. Dies bedeutet, dass die Kinder wieder den unteren Eingang benützen und keine Durchmischung der beiden Gruppen im Haus stattfinden darf (Treppenhaus gesperrt).
  • Einlass/Ankunft: Im Gebäude gilt Maskenpflicht! Trotz Maskenpflicht muss die "physische Distanz" von 1.5 Metern eingehalten werden. Hände schütteln und Umarmungen sind zu unterlassen. Beim Eingang befindet sich eine Händedesinfektionsstation.
  • Sitzordnung: Es ist darauf zu achten, dass zwischen Einzelpersonen immer ein Stuhl frei gelassen wird. Ausgenommen davon sind Personen aus derselben Familie oder dem gleichen Haushalt. Auf den Plätzen befinden sich Zettel zur Datenerfassung für das Contact-Tracing. Dieser muss ausgefüllt und abgegeben werden.
  • Der Gemeindegesang ist möglich (mit Maske). Dafür verzichten wir im Moment auf den Kirchenkaffee und ein gemeinsames Essen.
  • Das Gebet vor dem Gottesdienst findet um 9.15 Uhr im unteren Stock statt.